Talk about Menstruationstassen – Ernsthaft!

So! Ladies and Gentle..nein…Ladies and Women!

Mit diesem Beitrag eröffne ich mal die Rubrik "Lets Talk about Sex" hier sollt ihr mehr über das schönste Thema Worlwide erfahren! Tabulos..Direkt und voll ins Gesicht! So und nicht anders soll es sein. Für den ersten Beitrag hab ich mir etwas ganz besonderes überlegt: Menstruationtassen… jaja..einige von euch denken jetzt: Geht es nicht etwas spannender? Nein! Menstruationstassen sind ein Topic, welches immer wieder bei meine Mädelsabenden auftaucht. Also schreibe ich jetzt auch darüber, wems nicht passt, der kann ja wieder gehen 😛

 

Lets Go! Was ist eine Menstruationstasse?

Also..einmal im Monat erwischt es uns Mädels, man kann es quasi als Höllenwoche bezeichnen. Aber sind wir mal ehrlich: Unsere Kerle würden keine Minute damit aushalten – stimmts? Wir vermerken ein heftiges ziehen im Unterleib und haben meistens, manchmal, hin und wieder schlechte Laune. Die meisten ( auch ich) greifen in der Regel zu hygienemittel wie Tampons oder binden. Doch wie ich schon gesagt habe, sind die Menstruationstassen als coole Alternative wirklich auf dem Vormarsch.

Eine M-Tasse ist eine Art Becher, welche die Regelblutungen auffängt und somit einsammet. Der Becher, Cup oder auch Tasse genannt besteht aus sehr weichem Kunststoff oder auch Silikon. Der Cup ist faltbar, klar.. wie solls sonst funktionieren? Den schiebst Du dann in deine Vagina.

 

Worauf musst Du achten?

Das es sich hier um eine sehr empfindliche Stelle handelt brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Also gibt es auch einige Dinge die Du auf jeden Fall beachten musst, damit das ganze auch wirklich save ist. Zum Einen ist es wichtig, dass Du die richtige Größe kaufst. Von S – bis L-Modelle findest Du alles. Ein paar Kriterien können Dir dabei helfen die richtige Größe zu finden:

 

1. Alter

2. Muttermundhöhle

3. Beckenbodenmuskulatur

 

Das Alter ist deswegen entscheidend, weil Frauen unter 30 ( und kinderlos) natürlich einen kleineren Vaginalausgang haben, als Frauen ü30 mit Kindern. Ich denke, das versteht sich von selbst. Es gibt noch einige weitere Dinge auf die Du achten musst, ich bin ehrlich, das würde den Rahmen hier unendlich sprengen. Auf dieser Webseite gibt es viele, viele tolle Informationen. Quasi ein Online-Kaufberater!

 

Viel Erfolg! 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.