Mal was für die Zähne ;)

schallzahnbuehrste

Schallzahnbürsten

Wissenschaftliche Studien eines Schallzahnbürsten Test haben gezeigt, dass die richtige Zahnhygiene vor schweren Krankheiten wie Herzinfarkt und und Schlaganfall schützt. Kranke Zähne verursachen nicht nur Zahnschmerzen, sondern wirken sich negativ auf den ganzen Körper aus. 
Die Zeiten in denen elektrische Zahnbürsten als technische Spielerei abgetan wurden sind vorbei. Viele Zahnärzte raten ihren Patienten die gewohnte Handzahnbürste durch eine elektrische Zahnbürste zu ersetzen. Beschäftigt man sich mit dem Thema etwas genauer, stellt man fest, es gibt auf dem Markt nicht nur elektrische Zahnbürsten, sondern auch Schall- und Ultraschallzahnbürsten.
 

Unterschied zwischen elektrischen Zahnbürsten, Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürste:
test schallzahnbuersteElektrische Zahnbürsten führen mit dem Bürstenkopf ca. 5000 Mal pro Minute eine rotierende Bewegung durch. Manche Modelle bewegen den Bürstenkopf auch noch hin und her, d. h. sie pulsieren. Schallzahnbürsten rotieren nicht, sie schwingen sehr schnell, 30.000 – 40.000 Mal pro Minute. Der Bürstenkopf wird hin und her bewegt. Die Schallzahnbürste reinigt nicht mit Schall, wie manche annehmen, sondern die Putzbewegung ist sehr viel schneller. Diese Geschwindigkeit wird erreicht, weil der Antrieb nicht über einen Elektromotor wie bei der elektrischen Zahnbürste erfolgt, sondern durch einen elektrischen Schallwandler. Eine technische Weiterentwicklung der Schallzahnbürste stellt die Ultraschallzahnbürste dar. Mit einer Ultraschallzahnbürste werden bis zu 1,8 Millionen Schwingungen in der Sekunde erzeugt. Die Reinigung der Zähne erfolgt nicht mechanisch, also durch Abrieb der in der Zahnpasta enthaltenen Partikel. Daher muss eine spezielle Zahnpasta verwendet werden. Die Flüssigkeit im Mund wird in Schwingung versetzt, die Bläschen die durch die Zahnpasta erzeugt werden platzen, die Zähne werden gereinigt.
 

Vorteile der Schallzahnbürste:
Durch die schnellen Schwingungen werden die Zähne intensiver gereinigt. Plaques und Bakterien werden auf schonende Art und Weise entfernt. Der Bürstenkopf ist nicht rund wie bei der elektrischen Zahnbürste, sondern länglich. Das erhöht die Reinigungsleistung. Die Verwendung ist einfacher. Es ist nicht mehr notwendig jeden Zahn einzeln zu putzen. Auch die Verletzungsgefahr durch zu hohen Druck ist nicht so hoch, wie bei der elektrischen Zahnbürste. Für manche Menschen ist das Geräusch der Schallzahnbürste unangenehm und manchmal wird die Vibration als störend empfunden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich Schallzahnbürsten besonders für Personen eigenen, die Schwierigkeiten mit dem Zähneputzen haben. Kinder, Senioren oder behinderte Menschen haben keine Schwierigkeiten mit der Schallzahnbürste umzugehen, da die Handhabung einfach ist und die Putzbewegungen nicht so exakt ausgeführt werden müssen wie mit der elektrischen Zahnbürste. Wer wert auf gesunde Zähne legt, sollte sich für eine Schallzahnbürste entscheiden. Der etwas höhere Preis ist eine gute Investition in einen gesunden Körper.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.