Die gesunde Obstdiät

apfel

Heute möchte ich über das Thema gesund abnehmen reden. Es ist nicht so, als wäre das etwas Neues. Ein ganz wichtiger Punkt, es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Du musst kein Pulver kaufen oder sonst irgendwelche speziellen Tabletten. Zudem ist es eine Diät die viele Vitamine und Mineralstoffe enthält, mit der Du Dich fit fühlst.
Bist Du neugierig geworden? Dann lies weiter und bereite Dich im Winter auf den Sommer vor. Ich habe lange im Internet geforscht und vieles ausprobiert. Kennst Du feminea.net? Wenn nicht, werde ich Dich gerne darüber aufklären.

 

Was ist feminea.net?

Auf dieser Seite werden viele gesunde Diäten vorgestellt, die problemlos in den Alltag integriert werden können. Es findet sich bestimmt eine, die zu Dir passt. Ich habe mich für die Obstdiät entschieden, denn im Sommer gibt es viele leckere Früchte mit vielen Vitaminen. Dadurch fiel mir die Diät nicht schwer. Durch den Fruchtzucker hatte ich nie Lust auf was Süßes, obwohl ich eine Naschkatze bin. Wie funktioniert diese Obstdiät? Kurz gesagt nennt man sie auch Monodiät. Das heißt, Du ernährst Dich ausschließlich von einem (mono) Lebensmittel und das ist Obst. Natürlich braucht Dein Körper auch andere Nährstoffe wie Proteine, deswegen ist es nur eine Diät und nicht eine neue Lebensphase.
Ganz einfach isst Du nur rohes Obst. Die Grundregel heißt ungefähr 1,25 kg Obst pro Tag. Dazu musst Du fleißig trinken, Wasser oder ungesüßte Tees. Aber wichtig ist, keine feste Nahrung, Kaffee oder Milch zu Dir zu nehmen. Mache bitte nicht den Fehler und nimm Obst aus der Dose. Das ist mit viel Zucker versetzt und somit kann die Diät nicht funktionieren, das gleich gilt für gekaufte Smoothies.
Das Obst musst Du langsam kauen, damit das Sättigungsgefühl kommt und Du Dich wohlfühlst. Während der Diät sind alle Obstsorten genehmigt. Denke aber daran, dass Bananen mehr Kalorien haben. Grundsätzlich besitzt Beerenobst weniger Kalorien als Steinobst.

 

Wie kannst Du Deinen Speisekarte abwechslungsreich gestalten?

Zum Frühstück fängst Du langsam an und isst ungefähr 200 – 250 g Obst. Danach folgt das Mittagessen, bei dem Du ruhig ein wenig mehr essen kannst. Unter Umständen sind auch Möhren erlaubt. Das bedeutet, Du kannst zum Beispiel einen Möhrensalat mit einem Apfel essen. Von der Menge sind ca. 400 g genehmigt. Während des Abendessens erwartet Dich die gleiche Menge an Obst, wie zum Mittag. Gerne empfehle ich blaue Trauben, aus Erfahrung kann es den Appetit lindern.
Über den ganzen Tag verteilt solltest Du ausreichen Flüssigkeit zu Dir nehmen und vielleicht zwischendurch noch einen selbst gepressten O-Saft trinken. Dann hast Du Dein Pensum erreicht. Nach zwei Tagen hast Du Dich an die Menge gewöhnt und fühlst Dich richtig fit mit der Diät.

 

Wie sieht es mit dem Jo-Jo-Effekt aus?

Der Jo-Jo-Effekt ist ein schwieriges Thema, dabei kann nur eine komplette Ernährungsumstellung helfen. Du musst die Sache klären, warum Du so viel zugenommen hast. Aber nach der Obstdiät solltest Du langsam Deinen Körper an Essen gewöhnen. Wenn Du Dir dabei Zeit lässt, ist der Kilozuwachs zu verkraften. Probiere es einfach mal aus oder suche Dir Deine eigene Diät aus.

Du magst vielleicht auch