spring lovelies – my beauty top 4

Hallöchen ihr Lieben,

es ist wieder mal Zeit meine Favoriten vorzustellen. Das Thema ist, was sonst, der Frühling.

Da darf natürlich mein beliebtes Make-up mit Sonnenschutz nicht fehlen – auch wenn die Sonne nicht so präsent ist zur Zeit.  Doch vor zwei Wochen hatte ich schon einen Sonnenbrand! Also, schön schützen ; ).

Let’s have a look:

Laura Mercier tinted moisturizer ⋅ oil free spf 20 nude ♥ Sisley Phyto-Lip Twist 005 Berry ♥  benefit bathina take a picture…it lasts longer…♥ M.A.C Eye Shadow Maché Aux Puces 2x

benefit bathina für schöne Beine ohne Strumpfhose

Aveda #LoveYourColor Event in Berlin

….oder auch Rundum-Sorglos-Haarpaket mit Wellness inklusive.

Bildschirmfoto 2016-04-16 um 19.19.58

Vor zwei Wochen war ich im Aveda Lifstyle Salon & Spa zu dem LoveYouColor-Event, am Kudamm in Berlin, eingeladen. Ich freue mich immer zu Aveda zu kommen, denn die Produkte sind einfach unschlagbar toll, ich mag die meist natürlichen Kollektionen (Farbe & Schnitt), die Philosophie und natürlich die Menschen!

Die #LoveYourColor-Kampagne, mit Bloggerin Kathrin Bierling als Testimonial, zeigt wie persönlich und einzigartig Haarfarben gestaltet werden können. Mit dem “Aveda Full Spectrum™ Hair Color” können die Aveda Farb-Stylisten, Ton für Ton, individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse ihres Gastes eingehen.

Detox – das Experiment (Tag 2-4)

Meine Lieben, eigentlich wollte ich euch jeden Tag berichten…doch vor Müdigkeit bin ich immer kurz vor 21 Uhr ins Bett gefallen.

saft-kur

Also, der Reihe nach. Tag 1 endete gut, weil meine Tochter bei Freunden zu Abend aß. Tag 2 fing auch gut an. Geschlafen habe ich übrigens super gut. Zum Frühstück gab es ein Gemüse-Smoothie…lecker. Das geht im Übrigen auch mit einem Mixer – ohne Entsafter.

Detox – das Experiment (Tag 1)

“Voll im Saft (stehen)” heißt mein Motto für diese Woche. Spontan habe ich mich für eine 6 tägige Saft-Kur entschieden.

detox  easy juices and shakes

Ich gebe zu, der Detox-Wahn hat mich total erwischt. An dieser Doku “Fat, Sick and Nearly Dead” bin ich, auf Netflix, hängen geblieben. Die kennt ihr bestimmt, oder? Wenn nicht, hier mehr dazu. Gut, so schlecht, wie bei dem Protagoninisten, steht es mit mir nicht – mein Körper ist aber auch nicht in Höchstform.